Anschrift:

 

Katzenschutzverein Halle e. V. 

Ernst-Barlach-Ring 39

06124 Halle Saale

 

Telefon: 0345 6827667

Mobil:    01782479144

 

 

Sprechzeiten:

 

Montag bis Sonntag 

 

9 - 12 und nach Vereinbarung



Alle Tiere haben den Preis von 120€

(Parasitenbehandlung, Geimpft,Gechipt,Kastriert)


Rasse/Mix Katzen werden einen höheren Preis bei uns haben. 

Bankverbindung:

Volksbank  Halle

 

BIC: GENODEF1HAL

 

IBAN: DE13800937840001132350

 

Nun haben wir auch ein PayPay-Konto. Über diese Mailadresse können Sie modern und schnell Geld überweisen. 

krukenbergstrasse@katzenhaus-halle.com

Katzen aus Pflegestellen suchen ein Zuhause

Nicht immer können wir alle Tiere bei uns im Katzenhaus direkt aufnehmen, sei es aufgrund des Alters oder krankheitsbedingt.
Diese Tiere werden von den Tierfreunden privat versorgt.
Natürlich suchen auch diese Stubentiger einen eigenen Dosenöffner.

UPDATE: Reserviert bis vorerst 04.04.2021
Älterer Kater sucht ruhiges Zuhause!
Kalle ist ein getigerter europäischer Hauskater. Er wird auf 12 Jahre geschätzt, ist kastriert — und er kann nur drinnen gehalten werden. Ein Kontakt mit anderen Tieren ist nicht möglich, da Kalle positiv auf das Feline Coronavirus (FCoV) und Leukose getestet ist. Für Menschen ist das ungefährlich, auch ein Zusammenleben mit einer weiteren älteren Katze wäre eventuell möglich, sagt die Tierärztin. .
Kalle schläft sehr viel, hat es gerne warm und liebt es, gestreichelt zu werden.
Er hat keine Zähne mehr, frisst aber alles und gut, möglichst Futter für Senioren. Seine Wirbelsäule ist etwas deformiert, mitunter bereitet ihm das Schmerzen, dann kann er ein Schmerzmittel bekommen. Es wäre wunderbar, wenn Kalle ein ruhiges und liebevolles Zuhause finden würde.
Weitere Infos gibt es über die Pflegestelle, bitte PM an Sara Burkhardt (
https://www.facebook.com/sara.burkhardt
)
Ich bin es Mona bzw. heisse ich jetzt Prinz, denn mein Tierarzt stellte fest, dass ich ein bereits kastrierter Kater bin.
Ein Jäger sah mich Mitte Oktober völlig orientierungslos auf einem freien Feld umherirren und brachte mich zu einer Tierärztin, wo ich erstversorgt wurde.
Als ich dann über das Katzenhaus zu meiner Pflegemutti kam, war ich mit nur 3,5 kg noch völlig ausgehungert und dehydriert. Inzwischen hab ich aber fast ein Kilo zugenommen.
Leider kann ich bis auf minimal hell und dunkel nichts mehr sehen, aber dafür höre ich sehr gut.
Wenn ich mal nicht weiss, wo ich gerade bin, rufe ich sie und dann ist alles wieder gut.
Durch meine Blindheit brauche ich einige Tage, um mich in einer neuen Umgebung zurechtzufinden, aber wenn ich alles vermessen hab und weiss, wo was steht, komm ich gut klar.
Ich orientiere mich auch viel an der Stimme meiner Pflegemutti.
Das Katzenklo kenne ich und benutze ich auch.
Geschätzt bin ich auf jedenfall 12 Jahre + .
Da mich auch bis heute leider niemand vermisst, vermuten alle, dass ich ausgesetzt wurde.
Meine Zähne wurden schon schick gemacht, wobei 4 gezogen werden mussten.
Ich bin nierenkrank und habe leichten Bluthochdruck. Darum bekomme ich jeden Tag eine Tablette in einem Leckerli versteckt und darf nur Nierendiät fressen.
Meine Ohren bereiten mir auch noch Probleme. Sie sind durch UV-Strahlung geschädigt.
Wenn der Juckreiz kommt, kratze ich mir die Ohren aussen blutig. Der Tierarzt vermutet eine Vorstufe von Hautkrebs. Ich bekomme meine Ohren zur Zeit jeden Tag mit antibiotischer Salbe behandelt in der Hoffnung, eine Ohrambutation noch vermeiden zu können. Im Moment heilt es ganz gut.
Am liebsten liege ich auf meiner Kuscheldecke auf der Couch und geniesse die Streicheleinheiten meiner Pflegemutti oder schlafe.
Bei lauten Geräuschen bin ich schreckhaft. Daher wäre ein eher ruhiges Zuhause für mich schön. Artgenossen respektiere ich, sofern sie mich in Ruhe lassen.
Wer hat ein Herz für mich und noch dazu ein kuscheliges Plätzchen auf seiner Couch frei, wo ich ohne Angst mein Leben geniessen kann ?
Kontakt über meine Pflegemutti per Anruf oder Whatsapp : 0174 / 24 444 28.
Bagheera&Sabrina
Bagheera&Sabrina

Wir haben zwei Katzen zur Vermittlung.


Bagheera – die Mutter – wurde von zwei Tierärzten auf 2-3 Jahre alt geschätzt. In dieser kurzen Zeit scheint sie einiges mitgemacht zu haben. Als sie bei uns im März mit ihren etwa 8 Tage alten Kitten ankam, hat sie sich nicht getraut, auf Möbel oder Fensterbretter zu springen, hatte extreme Angst vor Geräuschen, die von draußen kamen, wusste nicht, wie man einen Kratzbaum benutzt und hat sich nicht getraut, Leckerchen aus der Hand zu fressen. Trotzdem war sie auch damals schon extrem liebesbedürftig und Menschen zugewandt. Sie liebt es, gekrault zu werden. Besonders hinter Ohren, an den Wangen und am Kinn. 

Mittlerweile ist sie auch selbstsicherer geworden, klettert, springt auf Möbel und liegt gerne im Bett. Beim spielen kommt Bagheera richtig aus sich heraus. Sie mag jegliche Art von interaktiven Angeln, aber beschäftigt sich auch gerne mit Bällen (vor allem Tischtennisbällen) oder ihrer Baldrianmaus. Vor zwei Wochen hat sie unsere beiden Katzen kennengelernt. Da war sie neugierig, aber selbstbewusst. Wir können uns vorstellen, dass sie sehr gerne weiterhin mit anderen Katzen zusammenwohnen würde, daher wird sie nicht in Einzelhaltung vermittelt. Die anderen Katzen sollten aber nicht zu dominant sein. Mit einer geduldigen, langsamen Zusammenführung wird das sicher gut gehen. Da Bagheera an sich eher ruhig ist, sollten ihre neuen Katzenfreunde nicht zu jung und stürmisch sein. 

Bagheera hat weiterhin starke Angst vor Geräuschen von draußen, daher möchten wir sie nur in reine artgerechte Wohnungshaltung vermitteln. 

Auf den Bildern sieht man, dass sie am Hals sehr kurzes/wenig Fell hat. Das hat sie sich aus Stress ausgerissen als sie läufig war bevor sie kastriert werden konnte. Das Fell ist mittlerweile sehr gut nachgewachsen. Bagheera wurde letzte Woche kastriert und bekommt in zwei Wochen ihre letzte Impfung. Dann kann sie ausziehen. 


Sabrina ist das einzig überlebende Kitten von Bagheera. Sie ist Ende der letzten Februarwoche oder Anfang der ersten Märzwoche geboren und ist bei uns seit sie 8-10 Tage alt war. Da wir sie jeden Tag mehrmals gewogen haben und sie zwischenzeitlich per Flasche aufziehen mussten, ist sie sehr an Menschen gewöhnt. Aufgrund von Corona hat sie außer uns nicht viele Leute kennengelernt, aber sie ist immer sehr schnell aufgetaucht, wenn jemand zu Besuch war. 

Sabrina ist ein kleiner Wirbelwind. Sie verbringt kittentypisch den Großteil des Tages mit spielen und toben. Bei uns hat sie noch nichts kaputt gemacht, aber damit muss man rechnen, wenn man sich ein Kitten zu sich nach Hause holt. Auch sie hat unsere Katzen vor zwei Wochen kennengelernt und dabei war sie sehr selbstbewusst. 

Wir vermitteln Sabrina nur zu mindestens einer weiteren sehr jungen Katze und vorzugsweise in artgerechte Wohnungshaltung; also mit vielen Kletter- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir haben noch nichts gefunden, wovor die kleine Angst hat. Sabrina läuft uns, unseren Katzen und Bagheera wie ein kleiner Schatten hinterher. Auch sie bekommt in zwei Wochen ihre letzte Impfung und kann dann in ihr neues Zuhause einziehen. 


Sowohl Bagheera als auch Sabrina können wir uns auch gut in geduldigen Familien mit Kindern vorstellen – insofern diese alt genug sind, um zu verstehen, wie man mit Katzen umgehen muss und, dass diese auch Zeit für sich brauchen und zu nichts gezwungen werden dürfen. Mit Hunden haben die beiden keine Erfahrung – das können wir nicht einschätzen. 


Aufgrund der sehr unterschiedlichen Typen möchten wir Sabrina und Bagheera getrennt vermitteln.

Bei Interesse können Sie sich gerne unter 015737286999 melden. Bitte rufen Sie nicht einfach an, sondern schreiben Sie mir vorher eine Nachricht. Ich melde mich dann zeitnah bei Ihnen.

Alwa&Asko
Alwa&Asko

Alwa & Asko suchen ein gemeinsames Zuhause!


 Die beiden Geschwister sind ca. ein Jahr alt und haben davon leider schon einige Monate im Tierheim verbracht. Dort hat es ihnen  garnicht gefallen. Sie hatten Angst vor den anderen Katzen und der ungewohnten Umgebung. Deswegen sind sind sie in eine Pflegestelle umgezogen. 



Hier ist die kleine Alwa sehr schnell aufgetaut und hat gezeigt wie mutig, neugierig und verschmust sie ist. Ihr Bruder Asko, hat ein bisschen mehr Zeit gebraucht. Er ist eher schüchtern und sehr ängstlich. Wir wissen nicht was der arme Kerl vorher erlebt hat. Aber auch er taut immer mehr auf, traut sich vorsichtig zu spielen und kuschelt mit uns auf der Couch. 


Die beiden Samtpfoten sind Kastriert, geimpft, gesund und sehr liebe, dankbare, unkomplizierte Begleiter. 


Sie haben vermutlich vorher in Wohnungshaltung gelebt. Alwa erkundet gerne mit dem Geschirr die Terrasse. Asko traut sich das bisher noch nicht. 

Beide werden nur zusammen vermittelt. Wir wünschen uns ein schönes Zuhause mit Balkon oder der Möglichkeit zum Freigang. Kinder sollten ebenfalls kein Problem sein, denn die beiden kratzen und beißen nicht. 

Wir freuen uns auf Anfragen mit einer Beschreibung von euch und eurem Zuhause an: 
+49 1575 5358407